HBCD-Entsorgung: BDE begrüßt Bundesratsvotum

Gepostet von am 7. Jul 2017

HBCD-Entsorgung: BDE begrüßt Bundesratsvotum

Der BDE Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft e. V. begrüßt die heutige Entscheidung des Bundesrates, mit der die Entsorgung von Hexabromcyclododecan-haltigen Wärmedammplatten aus Styropor langfristig gesichert wird. Die Länderkammer hat in ihrer letzten Sitzung vor der Sommerpause dem Kabinettsbeschluss entsprochen, die Verordnung zur Überwachung von nicht gefährlichen Abfällen mit persistenten organischen Schadstoffen (POP) einzuführen...

Mehr »

Chemikaliengesetz: Bauherrenpflicht ist richtiger Schritt

Gepostet von am 7. Jul 2017

Chemikaliengesetz: Bauherrenpflicht ist richtiger Schritt

Der BDE Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft e. V. und der Gesamtverband Schadstoffsanierung GVSS e.V. begrüßen die neu eingeführte Bauherrenpflicht im Chemikaliengesetz. Der Bundesrat hat in seiner heutigen Sitzung der Bundestagsvorlage zur Änderung des Gesetzes zugestimmt. Durch die Bauherrenpflicht ist der Auftraggeber im Vorfeld einer Baumaßnahme verpflichtet, sämtliche Informationen zu Art und Umfang vorhandener Gefahrstoffe zu...

Mehr »

BDE: Umweltverwaltung Baden-Württemberg dramatisch unterbesetzt!

Gepostet von am 6. Jul 2017

BDE: Umweltverwaltung Baden-Württemberg dramatisch unterbesetzt!

Wenige Wochen vor Inkrafttreten der neuen Gewerbeabfallverordnung mehren sich aus allen Teilen des Bundeslandes Baden-Württemberg die Hinweise, dass diese neue vollzugsintensive Verordnung die Umweltverwaltung endgültig überfordern wird. Während die neue Verordnung von jedem Unternehmen ein Neudenken erfordert und neue Investitionen in der Kreislaufwirtschaft anregen soll, ist die Verwaltung personell nicht mehr in der Lage, Fragesteller zu informieren und zu beraten. Die...

Mehr »

BDE: ver.di zerstört den Flächentarif

Gepostet von am 28. Jun 2017

BDE: ver.di zerstört den Flächentarif

Mit Bedauern und Kritik sieht der BDE Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft e.V. (BDE) den heutigen Warnstreik bei der Tochter der Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin Recycling GmbH. BDE-Vizepräsident Oliver Gross, der auch Vorsitzender der Kleinen Tarifkommission des BDE (KTK) ist: „Ver.di zerstört den lange bewährten Flächentarifvertrag in der privaten Entsorgungswirtschaft. Für ein Strohfeuer in Berlin werden lange gelebte...

Mehr »

Steffel besucht Reinickendorfer Entsorgungsfachbetrieb Bartscherer

Gepostet von am 27. Jun 2017

Steffel besucht Reinickendorfer Entsorgungsfachbetrieb Bartscherer

„Zunehmende Kommunalisierung schwächt deutschen Mittelstand“ Mit über 200 Mitarbeitern ist der Reinickendorfer Entsorgungsfachbetrieb Bartscherer ein wichtiger Arbeitgeber und ein führendes Unternehmen für Entsorgungs- und Recycling-Lösungen in Berlin. Am Montag besuchte der Reinickendorfer CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Frank Steffel das Unternehmen in der Montanstraße in Reinickendorf-Ost. Geschäftsführer Joachim Lange zeigte Dr. Steffel das Gelände. Zu den größten...

Mehr »

Gewerbeabfallverordnung: BDE begrüßt Überarbeitung der Vollzugshinweise

Gepostet von am 26. Jun 2017

Gewerbeabfallverordnung: BDE begrüßt Überarbeitung der Vollzugshinweise

Der BDE Bundesverband der Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft e.V. begrüßt, dass sich der LAGA-Ausschuss für Abfallrecht (ARA) für eine Überarbeitung der Vollzugshinweise zur Gewerbeabfallverordnung (LAGA-Mitteilung 34) ausspricht. Der Ausschuss reagiert damit auf ein Schreiben des BDE, in dem der Verband die notwendige Überarbeitung gefordert hat. „Wir begrüßen, dass der ARA der LAGA-Vollversammlung empfohlen hat, die Vollzugshinweise zur...

Mehr »

BDE zum Tag der Daseinsvorsorge: Staat ist nicht der bessere Unternehmer

Gepostet von am 23. Jun 2017

BDE zum Tag der Daseinsvorsorge: Staat ist nicht der bessere Unternehmer

Der Präsident des BDE Bundesverband der deutschen Entsorgungs-, Wasser-, und Rohstoffwirtschaft e. V., Peter Kurth, hat am heutigen von der UN ausgerufenen weltweiten Tag der öffentlichen Dienste eine Neubewertung des Begriffs Daseinsvorsorge in Deutschland gefordert. Kurth: „Dieser 23. Juni sollte Anlass für uns in Deutschland sein, einen kritischen Blick auf Begriff und Bedeutung der Daseinsvorsorge zu werfen und zu prüfen, worin die Aufgabe eines starken Staats in...

Mehr »