Importiertes Mineralwasser in Einwegflaschen – Kritik an ökologischem Irrsinn

Gepostet von am 17. Sep 2018

Importiertes Mineralwasser in Einwegflaschen – Kritik an ökologischem Irrsinn

Deutsche Umwelthilfe kritisiert Nestlé und Danone Waters Im Jahr 2017 wurden circa 1,3 Milliarden Liter Mineralwasser in Einwegflaschen nach Deutschland importiert. Betrachtet man die Ökoblinz dieser Vertriebsweise, so stellen Einwegflaschen gerade für lange Transportwege einen ausgesprochenen Ressourcenfresser dar. Sie belasten unnötig das Klima und die Umwelt. Die DUH fodert deshalb die Umweltministerin Schulze aufg ,die gesetzliche Mehrwegquote von 70 Prozent durchsetzen...

Mehr »

Klimawandel – europaweites Deponierungsverbot gefordert

Gepostet von am 16. Jun 2017

Klimawandel – europaweites Deponierungsverbot gefordert

Klimaschutz ist ein dominierendes Thema auf den politischen Ebenen: Deutschland will seine Treibhausgasemissionen bis 2020 um 40 Prozent gegenüber 1990 reduzieren, die Europäische Union strebt dieses Ziel bis 2030 an. Im Pariser Klimaabkommen, das zuletzt wieder in die Schlagzeilen geriet, haben sich die Staaten der Welt darauf verständigt, ihre Emissionen zu senken. Welche Rolle kann die Deponierung von Siedlungsabfällen dabei spielen? Bei der Deponierung von unbehandelten...

Mehr »

Aus alt mach neu: Recycling von Sonderabfällen in der Cryogenanlage

Gepostet von am 11. Mai 2017

Aus alt mach neu: Recycling von Sonderabfällen in der Cryogenanlage

Gastbeitrag von Nehlsen Während früher Müll vor allem deponiert und verbrannt wurde, gelten heute insbesondere für die Entsorgung von Sonderabfällen strenge Vorgaben. Gerade diese Abfälle können bei unsachgemäßer Beseitigung Luft, Wasser und Boden erheblich verunreinigen und aufgrund ihrer Toxizität die Gesundheit von Menschen akut gefährden. Die Nehlsen GmbH und Co. KG hat in Eigenregie eine Anlage entwickelt, durch die schadstoffbelastete Metall- und...

Mehr »

Klimaschutz: BDE fordert europaweites Deponierungsverbot

Gepostet von am 4. Nov 2016

Klimaschutz: BDE fordert europaweites Deponierungsverbot

04.11.2016. Der BDE Bundesverband Deutschen Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft e. V. fordert anlässlich des Inkrafttretens des Weltklimavertrages am 4. November ein europaweites Verbot der Deponierung von unbehandelten Siedlungsabfällen. BDE-Präsident Peter Kurth sagte: „Mit einem Deponierungsverbot für unbehandelte Siedlungsabfälle lassen sich europaweit bis 2020 bis zu 192 Millionen Tonnen CO2-Äquivalente einsparen. Das entspricht mindestens 24 Prozent auf die...

Mehr »

KlimaExpo.NRW, Teil 3: Klimaquartier Wuppertal Arrenberg – Porträt eines Vorreiters

Gepostet von am 22. Jul 2016

KlimaExpo.NRW, Teil 3: Klimaquartier Wuppertal Arrenberg – Porträt eines Vorreiters

In unserer kleinen Reihe zur KlimaExpo.NRW geht es heute mit einem Vorreiter weiter. In der Themenwelt „Quartiere entwickeln“ wurde gerade das „Klimaquartier Wuppertal Arrenberg“ auf’s diesjährige Siegerpodest (3. Platz) gehoben. Grund genug, den Stadtteil mal näher in Augenschein zu nehmen. Über den Stadtteil Wuppertal-Arrenberg 51° 14‘ 57‘‘ N; 7° 7‘ 57‘‘ O – das sind die Koordinaten, unter denen man den Wuppertaler Stadtteil Arrenberg findet. Auf 0,86 Quadratkilometern...

Mehr »

Thermische Verwertung von Abfällen – ein Beitrag zum Klimaschutz?

Gepostet von am 26. Mai 2016

Thermische Verwertung von Abfällen – ein Beitrag zum Klimaschutz?

Es gibt sehr viele Arten der Nutzung von Abfällen, von der Wiederverwendung über das Upcycling bis hin zur Deponierung. Auch die Müllverbrennung oder die thermische Verwertung gehören dazu, wenn sich keine bessere Lösung anbietet. Ist das umgangssprachliche Wort Müllverbrennung eine thermische oder energetische Verwertung von Abfällen, wenn die daraus entstehende Wärme zur Wärmeversorgung und/oder Stromerzeugung genutzt wird? Eine reine Müllverbrennungsanlage ist eine...

Mehr »

Thermische Verwertung – Warum Deutschland Abfälle importiert

Gepostet von am 12. Apr 2016

Thermische Verwertung – Warum Deutschland Abfälle importiert

Made in Germany. Es gibt kaum noch T-Shirts, bei denen das auf dem Etikett steht. Rohstoffe, Nahrungsmittel, Fahrzeuge. All das muss zu einem beträchtlichen Teil importiert werden. Ansonsten sähe es im Land ganz anders aus. Aber neben diesen populären Importgütern, gibt es auch solche, bei denen man kurz die Stirn runzelt, wenn man hört, dass Millionen Tonnen davon jährlich ins Land geholt werden. Die Rede ist von Abfall. Ist Abfall ein begehrtes Gut? Aber warum bemüht man...

Mehr »