Kommt gar nicht in die Tüte! ALBA und REWE starten Aufklärungsaktion

Gepostet von am 19. Okt 2017

Kommt gar nicht in die Tüte! ALBA und REWE starten Aufklärungsaktion

Richtiges Trennen von Bioabfällen

+++ Plastik gehört nicht in die Biotonne

+++ Störstoffe erschweren Herstellung von Kompost

Braunschweig. ALBA und REWE haben heute eine gemeinsame Aufklärungsaktion rund um das Thema Bioabfall gestartet. Ziel der Aktion ist es, auf das richtige Trennen von Abfällen und insbesondere auf das Vermeiden von Plastik in der Biotonne hinzuweisen. Am 19. und 20. sowie am 26. und 27. Oktober 2017 werden Abfallberater von ALBA zu diesem Zweck an Informationsständen in den REWE-Märkten Elbestraße und Lichtenberger Straße im Stadtteil Weststadt interessierte Bürgerinnen und Bürger über das Thema informieren.

„Der Kompost, den wir aus den Braunschweiger Bioabfällen produzieren, kann nur so gut sein wie sein Ausgangsstoff“, so Matthias Fricke, Geschäftsführer der ALBA Braunschweig GmbH. „Nicht abbaubare Kunststoffe stören den Herstellungsprozess von Kompost erheblich. Deshalb bitten wir darum, keine Einkaufstüten aus Plastik mit in die Biotonne zu werfen. Wer etwas für die Umwelt tun möchte, lässt Plastik weg.“

„Wenn es uns gemeinsam gelingt, die Qualität des Biomülls zu verbessern und mehr Küchenabfälle über die Biotonne zu sammeln, kann damit ein positiver Effekt für mehr Umwelt- und Klimaschutz erzielt werden“, ergänzt Ralf Keffel, REWE Nord Vertriebsleiter und verweist auf das Problem, dass viele Verbraucher zum Sammeln ihres Biomülls Plastikabfalltüten nutzen, falsch oder erst gar nicht trennen.

Die Braunschweiger Veranstaltungen sind Teil der „Aktion Biotonne Deutschland“, die gegenwärtig bundesweit in REWE-Supermärkten in Kooperation mit dem Naturschutzbund NABU und mit Unterstützung des Bundesumweltministeriums läuft. Das Anliegen der Aktion ist es, die Menschen für den Wertstoff Kompost zu sensibilisieren und dadurch Menge und Qualität von verwertbaren Bioabfällen zu steigern.

In Braunschweig gibt es schon seit über zwanzig Jahren die grüne Tonne für Bioabfälle aus Küche und Garten. Bioabfall umfasst Garten- und Parkabfälle sowie Nahrungs- und Küchenabfälle. Aus möglichst reinen Bioabfällen entsteht hochwertiger Kompost, der unter anderem in der Landwirtschaft oder im Gartenbau wieder zum Einsatz kommt.

Über ALBA:

ALBA ist neben Interseroh eine der Marken unter dem Dach der ALBA Group. Die ALBA Group ist in Deutschland und Europa sowie in Asien mit insgesamt rund 7.500 Mitarbeitern aktiv. Im Jahr 2016 erwirtschaftete sie einen Umsatz von rund 1,8 Milliarden Euro. Damit ist die ALBA Group einer der führenden Recycling- und Umweltdienstleister sowie Rohstoffversorger weltweit. Durch die Recyclingaktivitäten der ALBA Group konnten allein im Jahr 2016 rund 4,3 Millionen Tonnen Treibhausgase im Vergleich zur Primärproduktion und rund 36,2 Millionen Tonnen Primärrohstoffe eingespart werden.

Die ALBA Braunschweig GmbH ist seit 2001 im städtischen Auftrag für die kommunalen Aufgaben der Müllabfuhr und Straßenreinigung sowie den Winterdienst in Braunschweig zuständig. Mit über 260 Mitarbeitern und rund 130 Fahrzeugen sorgt sie für Sauberkeit im Stadtgebiet.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.