Urban Mining III: Mit dem Arschleder urbane Lagerstätten erkunden

Gepostet von am 19. Mai 2017

Urban Mining III:  Mit dem Arschleder urbane Lagerstätten erkunden

Gastbeitrag – Teil 3: Von Mag. Brigitte Kranner Werden in 100 oder 150 Jahren die frisch inskribierten Urban Mining Studenten auch noch den Sprung über das Arschleder wagen? Was dieses besondere Stück Stoff mit Bergwerksleuten zu tun hat und an welchen neuen Forschungseinrichtungen es künftig Verwendung finden kann, lesen Sie im dritten Teil unserer vierteiligen Serie zum Thema Urban Mining. Das Arschleder – auch Bergleder oder Fahrleder genannt – ist ein...

Mehr »

Urban Mining II: Auf der Suche nach urbanen Schätzen

Gepostet von am 25. Apr 2017

Urban Mining II: Auf der Suche nach urbanen Schätzen

Gastbeitrag – Teil 2: Von Mag. Brigitte Kranner Im ersten Teil unserer Serie über Urban Mining haben wir uns dem Smart Design gewidmet (Urban Mining beginnt mit intelligenten Produkten). Heute beleuchten wir die zweite Säule, die die Stadt als urbane Mine prägt: den Rohstoffkataster. Was sich trocken anhört, entpuppt sich in Wirklichkeit als Schatzkarte. Sie offenbart wertvolle Daten über die städtischen Ressourcen. Machen wir uns also auf die Suche nach den urbanen...

Mehr »

Zero-Waste-Konzept für Glasfaserverbundstoffe

Gepostet von am 20. Apr 2017

Zero-Waste-Konzept für Glasfaserverbundstoffe

Gastbeitrag: neocomp GmbH Glasfaserverstärkter Kunststoff – kurz als GFK oder umgangssprachlich auch als Fiberglas bezeichnet – ist ein Material mit vielen Vorteilen. Im Vergleich zu Holz, Stahl oder Aluminium zeichnet sich GFK durch ein geringes Gewicht, Witterungs- und Chemikalienbeständigkeit und Bruchfestigkeit sowie einer guten elektrischen Isolationswirkung aus, bei gleichzeitig niedrigem Gewicht. Auch aus Kostengründen wird dieser Werkstoff, der aus Glasfasern und...

Mehr »

Urban Mining beginnt mit intelligenten Produkten

Gepostet von am 16. Mrz 2017

Urban Mining beginnt mit intelligenten Produkten

Gastbeitrag – Teil 1: Von Mag. Brigitte Kranner Sind Sie schon ein Urban Miner oder leben Sie noch im Zeitalter der Primärrohstoffe? Da Sie gerade den Wertstoffblog besuchen, gehören Sie sehr wahrscheinlich zur ersten Gruppe. Sie sind also ein Urban Miner und haben den notwendigen Perspektivenwechsel vom Abfall zum Sekundärrohstoff bereits erkannt und im Idealfall auch schon vollzogen. Sie wissen um das unschätzbare Rohstofflager in unseren Gebäuden, Fahrzeugen und Geräten...

Mehr »

Mantelverordnung endlich auf den Weg bringen!

Gepostet von am 25. Jan 2017

Mantelverordnung endlich auf den Weg bringen!

Wenn gut Ding zu viel Weile braucht Seit über zehn Jahren fehlt es an einer bundesweit einheitlichen Regelung für mineralische Abfälle und Bodenmaterial – den mit 232 Millionen Tonnen größten Abfallstrom des Landes. Mit der Mantelverordnung soll die Ersatzbaustoffverordnung neu geschaffen und mehrere bestehende Verordnungen (für Bodenschutz und Deponien) novelliert werden. Der Referentenentwurf wird erwartet, das genaue Datum seiner Veröffentlichung ist unklar. Klar ist...

Mehr »

Forschung & Entwicklung: Altpapier – Qualität jetzt praxisgerecht definierbar

Gepostet von am 19. Jan 2017

Forschung & Entwicklung: Altpapier – Qualität jetzt praxisgerecht definierbar

Neues Qualitätssicherungskonzept für Altpapier Allein in Deutschland werden jährlich etwa 15 Millionen Tonnen Altpapier erfasst. Die Aufgabe von Hunderten von Recyclingbetrieben ist es, aus einem undefinierten Sammelgemisch mit Verschmutzungen und Störstoffen klar definierte Altpapierqualitäten herzustellen. Sie produzieren hochwertige Sekundärrohstoffe zum Einsatz in der Papierindustrie und vermarkten ihre Mengen in Abhängigkeit von der Lage an den Rohstoffmärkten ins In-...

Mehr »

Rohstoffverknappung: Wie lange reichen unsere Rohstoffe noch?

Gepostet von am 16. Nov 2016

Rohstoffverknappung: Wie lange reichen unsere Rohstoffe noch?

Wer die Versorgungslage mit Rohstoffen beurteilen will, muss nicht nur die tatsächlichen Vorräte in Gramm und Liter kennen und diese in Beziehung zu Nachfrage und Verbrauch setzen (sogenannte statische Reichweite), sondern auch beachten, ob und in welchem Maße die Rohstoffe recycelt (Recycelbarkeit) oder durch andere Rohstoffe ersetzt (Substituierbarkeit) werden können. Die folgende Infografik (basierend auf der CUTEC-Studie 2016) zum kostenlosen Download verschafft euch zu...

Mehr »